Sommer-Veranstaltungen im Ostseeheilbad Zingst 2019

Im Ostseeheilbad Zingst und in der traumhaften Boddenlandschaft Fischland-Darß-Zingst gibt es den ganzen Sommer über Veranstaltungen und besondere Aktivitäten für die Urlaubsgäste der Region. Auf unserer Seite stellen wir unseren Urlaubsgästen in den nächsten Wochen eine kleine, erlesene Auswahl vor und hoffen, für jeden etwas anbieten zu können. Wir wünschen schon jetzt einen rundum schönen Urlaub in Zingst!

Kunstmuseum Ahrenshoop

Ein schönes Ziel ist das Kunstmuseum Ahrenshoop und die Künstlerkolonie.

Im Jahre 1892 gründete der Maler Paul Müller-Kaempf mit gleichgesinnten die noch heute namhafte Künstlerkolonie Ahrenshoop.

Der Maler besuchte einige Jahre zuvor das kleine Fischerdorf und verliebte sich in den idyllischen Ort an der Ostsee. Er eröffnete hier die Malschule St. Lucas. Hierher kamen und kommen noch heute viele Künstler aus aller Welt um zu malen und sich mit  anderen auszutauschen.

Im Jahr 2013 wurde das Kunstmuseum Ahrenshoop der Öffentlichkeit übergeben. Hier wird das Wirken und Leben in der Künstlerkolonie dem Besucher nähergebracht. Es zeigt die Tradition und Entwicklung des Ortes Ahrenshoop als Künstlerkolonie im Laufe der Zeit in politischer, künstlerischer und gesellschaftlicher Hinsicht.

Wissenswertes für alle Besucher gibt es über eine neue App mit detailliierte Beschreibungen zu vielen Malern und ihren Werken. Diese App gibt es auch für die kleinen Besucher mit altersgerechten Beschreibungen.

Öffnungszeiten: April bis Oktober 11:00 bis 18:00 Uhr

November bis März 10:00 bis 17:00 Uhr (außer Montags)

Eintrittspreise: Erwachsene 10,00 €

Schüler          4,00 €

Familien       25,00 €

Museumshof-Tag in Zingst mit Fackelzug zum Osterfeuer 2019 auf dem Festplatz

Wie jedes Jahr findet am Karsamstag ab 11:00 Uhr, also am Samstag vor Ostern, dieses Jahr am 20.04.2019, der Museumshof-Tag mit dem Osterbasteln statt.

Das Angebot richtet sich an Familien mit Kindern, aber auch an alle, die kreativ sind

und etwas gestalten möchten. Gebastelt werden alle Arten von Osterdekoration und Osterschmuck, es werden Ostereier angemalt, Hühner- und Straußeneier werden in verschiedenen Techniken gefärbt. Es findet ein Eierlauf statt und man kann sich an der Ostereiersuche beteiligen. Viele Spiele für Groß und Klein warten auf die Besucher. Wer es etwas ruhiger mag, kann im Museum den interessanten und spannenden Geschichten, die vorgelesen werden, lauschen.

Natürlich ist auch für Essen und Trinken, um den Tag gut zu verbringen, gesorgt.

Der Eintritt ist frei, evtl. ist bei einzelnen Angeboten ein Unkostenbeitrag fällig.

Am späten Nachmittag um 17:00 Uhr findet unter Führung die Fackelwanderung vom Museumshof zur Festwiese statt. Die Fackeln hierfür können im Museumshof gekauft werden. Auf der Festwiese angekommen, gegen 18:00 Uhr, wird das traditionelle Osterfeuer entzündet.

So beginnt ein frohes Osterfest in geselliger Runde. Der Winter ist ade und der Frühling kommt

Sommer in Zingst – Fahrradtour durch Fischland-Darß-Zingst

Wer sein Urlaubsziel erkunden möchte oder das faulenzen leid ist, der nutzt das gut ausgebaute Radwegenetz des Fischland-Darß-Zingst.

Da die Landschaft zum Glück sehr eben ist und man nur mit eventuellem Gegenwind zu rechnen hat, fällt das Fahrradfahren auch ungeübten leicht.
Wer auf Nummer sicher gehen will, leiht sich ein E-Bike aus.
Die Fahrten auf den Radwegen gehen durch die naturbelassenen Landschaften des Bodden, auf Sandwegen durch den Nationalpark, durch schattige Alleen durchs Küstenvorland, durch kleine Städtchen und Dörfer, vorbei an großen Backsteinkirchen.

Viele gemütliche Gaststätten und Cafés laden zu einer Verschnaufpause ein.

Die Beschilderung des Straßen- und Wegenetzes in der gesamten Region ist ausgezeichnet. Weißgrüne Wegweiser zeigen dem Radler die Richtung und die Entfernung des gewünschten Zieles. Weiterhin gibt es an Knotenpunkten übersichtliche Regionalkarten um die Orientierung zu erleichtern, da traut man sich auch mal in die etwas entlegenen Orte und kann viel Neues sehen.

Gerne kann man sich auch geführten Fahrradtouren anschließen, bei denen der Tourguide immer viele interessante Sachen zu erzählen weiß.

In Zingst kann man alle Arten von Fahrrädern für Groß und Klein ausleihen. Sicher findet hier jeder etwas für sich geeignetes.

Wettergerechte Kleidung, Mücken- und Sonnenschutz, eine Trinkflasche und das Handy sollten auf der Tour nicht fehlen.

Es gibt eine kurze romantische Tour ums Fischland, eine Darß-Tour mit schöner Aussicht, eine Tour zum Entdecken der Halbinsel Zingst und eine Tour rund um den Bodden um nur einige zu nennen.
Wem die Boddentour zu lang wird, kann die Strecke mit der Fähre MS Heidi über den Koppelstrom abkürzen.

Wir wünschen allzeit gute Fahrt!

Sommer in Zingst – Traditionelle Tonnenfeste an der Ostseeküste

Immer ein großes Spektakel ist der an vielen Orten an der Ostseeküste traditionell ausgetragene Wettstreit „Tonnenabschlagen“ oder kurz Tonnenfest genannt.

Die teilnehmenden Reiter versuchen beim Darunterherreiten einem geschmückten Holzfass mit einem Knüppel den Fassboden und die Fassstäbe herauszuschlagen.

Folgende Würden können erreicht werden: Wer es schafft, den Fassboden herauszuschlagen wird „Bodenkönig“. Wer das letzte gewölbte Fassbrett herausschlägt wird „Stabenkönig“ und wer wirklich den letzten Holzrest vom Haken schlägt wird „Tonnenkönig“. Der erfolgreiche Reiter erhält die Würde für ein Jahr bis zum nächsten Wettkampf.

Der Ganze den Wettkampf austragende Ort hat sich auf das große Ereignis monatelang vorbereitet und alles festlich für die Gäste hergerichtet.
Für das leibliche Wohl ist gut gesorgt und eine schwungvoll aufspielende Musikkapelle sorgt für Stimmung.

Die Besucher können den aufregenden Wettstreit verfolgen und die Reiter anfeuern. Zum Abschluss des Tonnenfestes kann man beim Tonnenball das Tanzbein schwingen.

Folgende „Tonnenfeste“ warten auf Ihren Besuch:

Im Juni 1. Samstag Spoldershagen
3. Samstag Hohendorf
3. Samstag Barth
4. Sonntag Wieck am Darß

Im Juli 2. Sonntag Wustrow
3. Sonntag Ahrenshoop
4. Samstag Klockenhagen
4. Sonntag Prerow

Im August 1. Sonntag Born
2. Samstag Dierhagen (besonderes Event bei Flutlicht)
3. Sonntag Bezirks-Tonnenabschlagen

Deutschen Bernsteinmuseum im Kloster Ribnitz, Ribnitz-Damgarten

Obwohl sicher alle Besucher an der Ostsee auf das „Wie auch immer Wetter“ vorbereitet sind, ist es vielleicht gut, eine Alternative zu haben, wenn es mal nicht an den Strand geht: Das deutsche Bernsteinmuseum.

Jeder hat schon einmal eine Bernsteinkette bewundert. Nicht umsonst wird der Stein auch Gold des Meeres genannt. Manch glücklicher Urlauber hat vielleicht auch schon bei einer Strandwanderung einen Bernstein gefunden.

Ein Besuch im Deutschen Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten ist einen Ausflug wert um einiges über die Entstehung und die Verarbeitung von Bernstein zu lernen.

Auf über 1000 m² können hier Kunstschätze aus Bernstein der vergangenen 3000 Jahre besichtig werden. Die Entstehung des fossilen Harzes und seine Natur- und Kulturgeschichte werden hier anschaulich und interessant präsentiert.

Die Dauerausstellung zeigt Bernsteinfunde von der Mecklenburg-Vorpommerschen Küste, die Geschichte des Bernsteinschleif- und Drechsler-Handwerks im Mittelalter und die einfallsreiche und künstlerische Bearbeitung des Bernsteins in der heutigen Zeit. Gerne kann man in der Museumwerkstatt auch selber ausprobieren, ob einem das Schleifen des Bernsteins gelingt.

Für Kinder gibt es einen Aktionsbereich im „Bernsteinland“. Hier warten weitere tolle Angebote zum Mitmachen. Für kleine Wissenschaftler verschiedene Experimente mit Bernstein, für den Ausdauernden eine Bernsteinsuche im Sand oder für den Kreativen das Anfertigen von Mosaiken aus Bernstein und vieles, vieles mehr.

Öffnungszeiten: April bis Oktober täglich von 9:30 bis 18:00Uhr
November bis März Dienstag bis Sonntag von 9:30 bis 17:00 Uhr

Fahrzeit von Zingst ca. 45 Minuten.

Mehr Infos: http://www.deutsches-bernsteinmuseum.de

Die Tauchglocke in Zingst

Ein Besuch in der Zingster Tauchgondel ist absolut zu empfehlen

Langsam senkt sich die Tauchgondel und das grüne Meerwasser schwappt an den Fenstern höher und höher bis die Tauchgondel ganz von Wasser umschlossen ist….

Am Ende der Zingster Seebrücke befindet sich eine besondere Rarität und wohl die exklusivste Freizeitattraktion der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst: Eine Tauchgondel.

Seit 2013 kann man hier in einer großen Tauchgondel, die an Jules Vernes Abenteuer in Atlantis erinnert, einen Tauchgang in die vielfältige Unterwasserwelt der Ostsee erleben.

Vier Meter tief unter der Wasseroberfläche und einen Meter über dem Meeresboden zeigt und erklärt die Besatzung den Gästen in der Gondel den Lebensraum in der Unterwasserwelt. Jede Jahreszeit stellt hier ihre eigene Pflanzen- und Tierwelt zur Schau: Verschiedenste Fische, Krabben, Muscheln, Meerespflanzen und Quallen.

Eine große Reichhaltigkeit an Formen und Farben, die man von der Ostsee vielleicht gar nicht erwartet.

Ein Freizeitspaß mit Bildungszulage für jedes Alter, zu zweit, als Familie oder als Single. Ein Tauchgang dauert ca. 30 bis 40 Minuten. Mind. 6 Personen, max. 30 Personen pro Tauchgang.

Öffnungszeiten:

April bis September 10:00 Uhr – 19:00 Uhr
Juni bis August bis 21:00 Uhr (bis Einbruch der Dämmerung)
November bis März 11:00 Uhr – 16:00 Uhr

Eintritt:

für Erwachsene 9,00 €
für Kinder bis 15 Jahre 6,00 €
für Familien mit 2 Kindern 23,00 €

Viel Spaß bei der Meeresbodenwanderung trockenen Fußes!

Hafenfest in Zingst 2018

Die beliebteste Familienveranstaltung in Zingst ist das alljährliche Hafenfest im Sommer mit der Zeesbootregatta vom 15.06. bis 17.06.2018.

Hunderte Besucher verfolgen den Wettkampf der traditionellen Zeesboote, auch Zeesenboote genannt, breitrumpfige Haff-Boote für den flachen Bodden, seinerzeit geeignete Fischerboote, die ihren Namen durch das genutzte Fischfangnetz, den Zeesen, erhalten haben und heute vorwiegend als Freizeitboote genutzt werden.

Es ist ein beeindruckendes Schauspiel, wenn sich die alten Zeesboote im Zingster Hafen sammeln und dann gemeinsam zur Regatta in den Bodden starten.

Wenn man fragt, erlauben es auch einige Besitzer, der mit Liebe gepflegten Zeesboote, das man mitfahren kann.

Ein weiterer Zuschauermagnet, während des Hafenfestes ist der Kutter-Ruder-Sprintcup. Hier bekommt man schon beim Zuschauen Muskelkater.

Im Rahmen des Volksfestes findet auch das Neptunfest statt, eine Spaßtaufe für Kinder und Jugendliche, die während Ihres Aufenthaltes an der Küste, mit dieser Taufe symbolisch in das Reich Neptuns aufgenommen werden. Die lustige Zeremonie wird von Neptun selbst durchgeführt, der mit Dreizack, Bart und grünem Seetang-Mantel versucht, die Kinder zu erhaschen.

Im romantischen und ursprünglichen Zingster Hafen findet derweil das große Volksfest statt mit Livemusik, Matrosenliedern zum Schunkeln, Tanzgruppendarbietungen, Folklore, Animationen für Kinder und allen kulinarischen Köstlichkeiten der Region vom einfachen Heringsbrötchen bis zum Kaviar, Sekt oder Selters.

Ein Volksfest für jeden, Groß und Klein, Jung und Alt. Paare, Singles und Familien.

Wer es etwas ruhiger mag, kann bei einer Bootsfahrt die Kraniche besichtigen, die traumhafte Naturlandschaft genießen oder dem bunten Treiben im Hafen vom Wasser aus zusehen.